Die Milch macht's (vegan) Edeka Bio Soja Reis Drink – und Tipps zur Umstellung auf vegane Milch

Der Soja Reis Drink von Edeka ist eine gute Sache, kostet 0,99€ und eignet sich hervorragend für den täglichen Gebrauch. Generell möchte ich zu dem Thema anmerken, dass Soja-Reismilch wesentlich bekömmlicher ist als reine Sojamilch, was gerade in den Zeiten der Umstellung wichtig ist.


Eine Umstellung ist es für den Körper auf jeden Fall, da wir Menschen und somit auch unser physischer Körper Gewohnheitstiere sind. Erst mal ist der Körper verdutzt, weil es etwas nicht mehr bekommt was er kennt, und dann soll er auch noch mit etwas klarkommen was man ihm noch wie verabreicht hat... je nachdem wie entspannt oder unentspannt euer Leben gerade ist kann dies für den Körper zusätzlichen Stress bedeuten, der vielen auf den Magen schlägt. Und mit der Soja-Reismilch kommt der Körper dann einfach besser klar, als mit der reinen Sojamilch. Das ganze ist natürlich abhängig von der Menge, und bei 300ml Milch ins Müsli am Morgen merkt der Magen das!


Empfehlen kann ich die Soja-Reismilch von Edeka Bio, Gut und Günstig und von BioBio (erhältlich bei Netto). Die kosten alle nur 0,99€ und eignen sich gut für das tägliche Müsli.


Und auch nach Monaten ist mir die Soja-Reismilch lieber im Müsli, reine Sojamilch mag ich nur ganz bestimmte Sorten und die günstigen Sojamlichsorten verwende ich am liebsten zum Backen und Kochen. Mehr zu diesem Thema in Kürze.

Kommentare:

  1. soja-reismilch bekömmlicher - wieso denn das...? viele finden die geschmacklich angenehmer, aber das heißt doch nicht, dass man sojamilch schlechter verträgt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soja ist ja aus bohnen und bohne blähen generell. wenn man probleme damit hat, merkt man das.

      Löschen
    2. Ich denke das ist wirklich eine individuelle Geschichte. Bei mir war der Umstieg von allesessend zu vegan sehr extrem (auch durch Weglassen vieler Fertigprodukte), dennoch hatte ich verdauungsmäßig keine Probleme dabei.
      Auf klassisch zubereitete ganze Bohnen reagiere ich relativ empfindlich, mit Sojaprodukten habe ich aber kaum (Tofu) bis gar keine (Yofu, Milch) Probleme.

      Löschen
    3. stimmt, und tofu ist ja gekocht. aber gerade im bereich soja kann es zu unverträglichkeiten kommen, muss aber nicht.

      Löschen
  2. Reis ist generell gut wenn man Magenschmerzen hat - genau wie Kartoffeln, und ich spreche jetzt rein von der Wirkung auf die Magenschleimhaut, nicht von der Verdauung an sich. Insofern ist die Soja-Reismilch einfach milder...

    AntwortenLöschen
  3. habt ihr schon hanf und kokosmilch ausprobiert???? hanfmilch soll ja angeblich der beste ersatz für "echte" Milch sein...
    kokosmilch dagegen soll ja bei fettverbrennung helfen usw....

    AntwortenLöschen
  4. Alle "Milch"-sorten die Soja enthalten finde ich persönlich wenig lecker. Darum hab ich mir im Reformhaus mal verschiedenste anderen Sachen geholt. Das war mit bis zu 2,45€/liter recht Preisintensiv.. hab dann aber beim DM alle Sorten wieder gefunden. Die verstecken dort unten im Bio-essen-Regal Sojamilch, Dinkelmilch, Reis-Sojamilch, Reismilch und Hafermilch.. wobei ich hier auch gleichmal aufsteigend nach meinem Geschmack sortiert hab. Reismilch ist besonders süss und Hafermilch schmeckt schon allein nach ner Schüsselmüsli. Ich finde beides toll. Schade nur das alle Derivate so stark flüssig sind, ich hätte sie gern mehr wie Milch oder Sahne, wegen in Kaffee und so.

    AntwortenLöschen