Mein Frühstück ist hauptsächlich vegan


Hallo Ihr Lieben, wie schon meine Blogkollegin daniibreaks etwas über ihr Frühstück schrieb, so möchte ich euch meines natürlich auch nicht vorenthalten. Warum eigentlich hauptsächlich? Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich wahnsinnig gerne Laugengebäck esse. Laut der Schlank im Schlaf Methode eigentlich nicht erlaubt und somit auch nicht vegan, aber ich kann mich einfach nicht zusammenreißen. Einmal pro Woche ist mein besagtes Frühstück also nicht vegan, hauptsächlich esse ich aber selbst gebackenes Brot und die veganen Aufstriche von dm oder Aldi, welche ich euch wirklich ans Herz legen kann. Ja, und wie ihr in meinem letzten Posts bereits gelesen habt, bin ich auf die Pflanzenmilch gekommen. Hier zaubere ich mir meistens einen Pudding, ob Vanille oder Schokolade spielt dabei keine Rolle. Den Pudding esse ich mit einer Hand voll zerstoßener Walnüsse und einem Klecks Marmelade, in meinem Fall die Variante für Fructoseunverträgliche. Ein Rezept dieser Marmelade könnt Ihr auf meinem Blog „Ich bin eine Insel“ noch einmal nachlesen. 
Ein Fortschritt erkenne ich dahingehend, dass ich das Kaffee trinken am Morgen gänzlich gelassen habe. Bei mir war das so ähnlich wie bei meiner Blogkollegin ebenfalls „sprich mich nicht an, bevor ich nicht meinen ersten Kaffee intus habe“. Wenn ich Kaffee am Morgen trinke, greife ich entweder auf Espresso oder auf normalen Kaffee zurück. Ich merke, mir geht es gesundheitlich wesentlich besser, da hier bei mir ja noch gleichzeitig die Lactoseunverträglichkeit ist, an der übrigens mehr Menschen leiden als man glaubt. Der Mensch an sich ist einfach nicht ausgelegt, so lange Kuhmilch zu trinken und der eine entwickelt die Unverträglichkeit gegen den Milchzucker mehr, der andere weniger. Ich bin heute sogar so weit, meinen Milchkaffee mit dem Soja-Reis Drink von Gut & Günstig oder einer anderen Marke zu testen. Von dem her möchte ich offen und ehrlich zugeben, hat sich hier einiges bei mir getan. Selbst mein Geschmacksinn hat sich verändert und die dummen Vergleiche mit den bekannten tierischen Produkten finden fast nicht mehr statt. 
Vorher waren da das Frühstücksei, eine Schüssel Joghurt mit Obst und ein Brot mit vegetarischem Aufstrich, Streichkäse und Co. Wenn ich süß essen möchte, greife ich auf Schokoaufstrich entweder von alnatura oder von Schokoreale zurück. Oder ich esse Erdnusscreme mit Marmelade, was auch ziemlich lecker ist. Bei der süßen Variante muss ich allerdings wieder aufpassen, da ich ja an einer Fructoseunverträglichkeit leide.
Heute weiß ich besser, wie ich mit meinen Unverträglichkeiten umzugehen habe und freue mich an dieser Stelle auf weitere tolle Experimente und Rezepte mit euch und meiner Blogkollegin daniibreaks.

In diesem Sinne
Coco

Kommentare:

  1. Ich war heute in zwei großen Discountern die Sojamilch verkaufen... und in beiden ist die normale Sojamilch, sowie Soja-Reismilch vergriffen. Würde sagen das spricht für sich...

    AntwortenLöschen
  2. das Laugengebäck von Backfactoy, Ditsch und Kamps ist übrigens vegan. falls du mal wieder Gelüste hast ;-)

    AntwortenLöschen