Die Milch macht's (vegan) Provamel Reis Kokos-Milch

Man könnte meinen, dass ich von Provamel bezahlt worden bin. Schließlich ist das hier der zweite Beitrag der Marke hintereinander. Auf unserem Blog befindet sich eine Sparte, die wir schwer vernachlässigt haben. In dieser Sparte testen wir Pflanzenmilch um deren geschmacklichen wie auch preislichen Kompetenzen. Ich bin jemand, der die unterschiedlichsten Pflanzenmilche im Kühlschrank hat. Da ich an Unverträglichkeiten leide, ist es für mich essenziell auch zu anderen Sorten außer Soja zu greifen. Was sich zu damals bei mir geändert hat ist, dass ich nun komplett meine Ernährung auf Vegan umgestellt habe. Mein Geschmacksinn hat sich verändert und ich habe keinen Vergleich im Hinterkopf, wie sich Kuhmilch im Mund verhält. Vielleicht sollte dies bei den Tests hier berücksichtigt werden. Die Milch macht's war übrigens früher der dämliche Werbespruch, der im Fernsehen rauf und runter gespult wurde.
Warum ich Provamel schon wieder vorstelle? Ich bezeichne die Marke ja als besonders gute Einsteigermarke, da sie gerade wunderbar süße Sorten im Angebot haben. Daniibreaks stellte euch hier bereits die (Mandelmilch) vor. Die Reis-Kokosmilch  kommt ohne zusätzliche Süßungsmittel aus, Provamel greift bei Sorten wie der Haselnussmilch oder auch der Mandelmilch gerne zu Agavendicksaft. Und da haben wir’s wieder mit der Fructoseunverträglichkeit, überall wo Agavendicksaft enthalten ist, muss man als unverträglicher Mensch mit Folgen wie Bauchschmerzen rechnen, da Agavendicksaft reine Fruchtsüße ist. Ich glaube schon aus diesem Grund mag ich die Reis-Kokosmilch besonders gern. Ich nehme sie unheimlich gerne für meinen Matchashake her, hierzu würde ich aber noch einen Post auf diesem Blog verfassen.
Die Reismilch ist übrigens aus Vollkornreis gewonnen. Da Reis eine natürliche Süße mit sich bringt, süße ich meinen Shake noch nicht einmal. Den Geschmack bezeichne ich als unheimlich erfrischend und mit dieser Pflanzenmilch werde ich mir noch das Ein- oder Andere Eis einfallen lassen. Allerdings stammt der Kokosnussgeschmack im Produkt von Aroma, so fair sollte man schon sein und diesen Punkt erwähnen.
Bei Alles-Vegetarisch sind noch bis morgen Provamelwochen, wo Ihr die Produkte günstiger her bekommt. Ich habe für ein Tetrapack 1,99€ bezahlt, das Produkt kostet normalerweise 2,49€.
Manche lieben diese Milch, manche hassen sie. Ich bin von einer Abonnentin auf sie aufmerksam gemacht worden und um ehrlich zu sein, liebe ich sie. Im Sommer kann ich mir unheimlich gut noch eine fruchtige Mango und etwas Zitrone darin vorstellen.

Kennt Ihr das Produkt? Was haltet Ihr von der Marke Provamel? Die Tatsache sollte ja bekannt sein, dass Provamel zu Alprosoja gehört.

Liebe Grüße
Coco

Kommentare:

  1. Die Sorte kannte ich noch gar. Kokos mag ich sehr gerne, mal schauen ob es die hier bei uns irgendwo zu kaufen gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du kokus magst, magst du die echt gerne

      Löschen
  2. Ich habe mir gerade eine Packung gekauft, in der Hoffnung, sie sei vielleicht nicht so süß wie die anderen Sorten. Ich suche immer noch einen Milchersatz für meinen Kaffee, der ordentlich weißt aber nicht süßt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da ist die nix. die ist für sowas zu süß und zu durchsichtig. ich find auch nix direkt fürn kaffee

      Löschen
  3. Bin erst dabei mehr und mehr vegan zu kochen, war eher ein flexitarier. Die Reis-Kokosmilch hatte ich mal im vorbeigehen bei Vitalia mitgenommen. Ich und meine 10 jährige Tochter lieben sie, auch die Hafermilch/Reismilch schmeckt super. Das hätte ich nicht gedacht. Auch die Sojajogurts von Provamel sind sehhhr lecker, da fällt es nicht schwer auf Milchprodukte zu verzichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ja da gibts schon tolle und leckkere Sachen.

      Löschen