Schoko-Bananen-Matchashake (Vegan for fit)

Richtig, dieses Rezept ist nicht auf meinem Mist gewachsen und seit ich die Challenge gemacht habe, sind die Shakes ein Teil meines Lebens geworden. Dieser Shake hier hilft mir, wenn ich wieder einmal so eine Art Fressflash bekomme, denn er sättigt unheimlich gut. Ich bin nicht die typische Rezeptkocherin und es könnte sein das mein jetziges Rezept von dem von Attilah Hildmann sich nicht nur im Zucker unterscheidet. Wer schon jetzt sich frägt welches Süßungsmittel ich verwendet habe, ich habe mir vor einiger Zeit (Xylit) gekauft, welches ich jetzt in Arbeit habe. Das Süßungsmittel kann durch jedes x beliebige ersetzt werden, Attilah verwendet ja hauptsächlich Agavendicksaft, welchen ich nicht verwenden kann da ich ja eine Fruktoseunverträgklichkeit habe. Wer eine richtig überreife Banane hat, kann auf extra Süße auch verzichten. Ich habe heute verwendet
300ml Hafermilch
1 TL Matcha
2 TL Mandelmouse
1 Prise Salz
1 Banane
1 TL Xylit (Birkenzucker)
2 TL Kakao
Eigentlich ganz simpel und nicht im Geringsten schwierig. Ich kann mir diese Kombination auch super gut als Eis im Sommer vorstellen und werde da noch einiges testen. Denn schließlich findet dieses Jahr mein erster Sommer ohne ein Eis an der Seepromenade statt. Den Shake kann man genauso gut mit Mandelmilch machen, an Sojamilch habe ich mich noch nicht ran gewagt, weil ich die ja nicht ganz so gut vertrage. Reismilch ist meiner Meinung nach zu süß und macht keinen guten Geschmack im Drink. Das dürfte aber auch wieder Geschmackssache sein, verwenden kann man meiner Meinung nach das was man gerade da hat. Kennt Ihr den Shake, was haltet Ihr davon?
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Coco
Dieses wie auch viele weitere Posts rund um alles was im Leben Spaß macht findet Ihr auch auf meinem Blog Ich bin eine Insel wieder.

Kommentare:

  1. Das klingt total lecker! Und Xylit hab ich auch noch zu Hause - fehlt mir nur noch Matcha und Mandelmus, dann kanns losgehen :) Danke für das Rezept!
    Ich folge dir mal auf BlogConnect in der Hoffnung, noch mehr leckere Rezepte zu entdecken :)

    Viele Grüße aus dem Apfelgarten
    von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier wird einiges gehen :). wir sind ja zu dritt

      Löschen